Schriftgröße: normal + groß + größer
 

Dorferneuerung in der Marktgemeinde Haunetal

Marktgemeinde Haunetal, den 12.07.2019

Die Ortsteile von Haunetal unterstützen tatkräftig die Erstellung des integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK)

In der Zeit vom 17. bis 27. Juni 1019 fanden in vier Teilräumen der Gemeinde Haunetal Veranstaltungen im Rahmen der Erstellung des IKEK statt. Dabei wurden sowohl Ideen für einzelne Ortsteile wie auch die gesamte Gemeinde entwickelt, um Haunetal fit für die Zukunft zu machen. Insgesamt waren über 70 Bürgerinnen und Bürger aus den meisten Ortsteilen der Einladung gefolgt.

Nach der Auftaktveranstaltung Anfang April ging es jetzt darum, Grundlagen von allen Ortsteilen aufzunehmen sowie die Möglichkeit zu geben, mit anderen Ortsteilen über wichtige Themen ins Gespräch zu kommen. Mit diesen vier Veranstaltungen wurden zum einen für jeden Ort das bestehende „Profil“ sowie die Karten mit den aktuellen Leerständen ergänzt und korrigiert. Auch wurde sich darüber ausgetauscht, worauf man stolz ist, wer mit wem kooperiert und welchen Beitrag der Ort innerhalb der Gemeinde zukünftig leisten kann und will.

Zum anderen wurde an Thementischen zu unterschiedlichen Fragestellungen gearbeitet, welche Dinge in den nächsten Jahren initiiert werden sollten, damit Haunetal fit für die Zukunft ist. Dabei ging es darum, was z. B. zu tun ist, um Leerstände zu beseitigen oder im Alltag mobil zu sein; aber auch Fragen zum Älter werden in Haunetal oder wie der Freizeitwert der Gemeinde und die Attraktivität für Gäste erhöht werden kann.

Es kamen vielfältige Ideen und Lösungsansätze zusammen: Ein mobiles Betreuungsangebot für Kleinkinder, eine bessere Kommunikation untereinander sowie die Darstellung der Gemeinde nach außen. Andere hatten die Idee, einen Gemüsegarten gemeinsam anzulegen oder Leerstände um zu nutzen, um Co-working Plätze oder eine Gaststätte zu schaffen. Das Radwegenetz war auch oftmals Thema, ebenso wie der Bürgerbus oder ein Radlercafé auf Zeit zu initiieren.

Mit diesem ersten Einstieg in die Diskussion wurden Ideen von den Bürgerinnen und Bürgern für die Dorfentwicklung aufgenommen. Auf den folgenden drei gemeinsamen IKEK-Foren im September bis November gilt es auszuloten, wie eine Gesamtstrategie für die Marktgemeinde Haunetal aussehen kann und welche inhaltliche Schwerpunktsetzung durch die Umsetzung von Projekten erreicht werden sollen.

Vertreterinnen und Vertreter aus den vier Teilräumen präsentieren ihre Ideen auf dem 1. IKEK-Forum am 4. September im DGH Rhina. Die Bürogemeinschaft „regioTrend (Gießen), proloco (Göttingen) und plusConcept (Schwalmstadt)“ wird zudem die Ergebnisse thematisch zusammenführen und für die Weiterarbeit aufbereiten. Angedacht ist, dass bereits für einige der Ideen bzw. identifizierten Probleme und Herausforderungen gute Beispiele aus anderen Regionen und Kommunen auf dem 1. Forum vorzustellen. Gemeinsam mit Interessierten aus den 15 Ortsteilen sowie den gebildete IKEK-Teams sollen die Ideen geprüft und eine Auswahl getroffen werden, welche Lösungsansätze für Haunetal relevant sein könnten.

 

Extra Info-Kasten zur DE und den Kulturdenkmälern:

Bei der gesamtkommunalen Dorfentwicklung in Haunetal geht es um die Gestaltung des ländlichen Raumes als aktiven und lebendigen Lebensraum und um die Schaffung von zukunftsfähiger Wohn- und Lebensqualität. Die Dorfentwicklung besteht aus zwei Bereichen, den öffentlichen Fördermaßnahmen (Erarbeiten von Projekten im Rahmen des IKEK) sowie den privaten Fördermaßnahmen in ausgewiesenen Fördergebieten. Die Antragstellung für private und öffentliche Fördermaßnahmen kann grundsätzlich erst nach der Anerkennung des Entwicklungskonzeptes durch die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen erfolgen, voraussichtlich ab Frühjahr 2020.

Eine Ausnahme bildet die Förderung von Kulturdenkmälern: Diese kann bereits ab sofort beginnen. Das bedeutet, dass Förderanträge für Maßnahmen an z. B. denkmalgeschützten Gebäuden, Bodendenkmälern oder Gesamtanlagen ab sofort gestellt werden können. Eine erste Beratung und Einschätzung kann hierzu beim Fachdienst Ländlicher Raum, Sachgebiet Dorf- und Regionalentwicklung angefragt werden (Kontakt über Herrn Schuhmann von der Gemeinde Haunetal).

 

 

Allgemeine Informationen zum IKEK:

Die Marktgemeinde Haunetal ist mit ihren 15 Ortsteilen im Förderprogramm der Dorfentwicklung. Jetzt heißt es, gemeinsam die Zukunft in der Gemeinde zu gestalten. Mit der Aufnahme verbunden ist die Erstellung eines integrierten, kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) für alle 15 Ortsteile. Bei diesem Dorfentwicklungsprogramm geht es um die Entwicklung und Förderung der Kommune als Ganzes. Eine Steuerungsgruppe wird den Prozess gemeinsam mit der beauftragten Bürogemeinschaft der Fachbüros regioTrend (Gießen), proloco (Göttingen) und plusConcept (Schwalmstadt) organisieren. Die gemeinsame Erarbeitung des IKEK wird voraussichtlich bis zum Jahresende dauern.

Nach Abschluss des IKEKs können öffentliche und private Maßnahmen der Dorfentwicklung in den kommenden Jahren beantragt und gefördert werden. Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Schuhmann aus der Bauverwaltung für alle Fragen zur Dorfentwicklung und zur Erstellung des IKEKs in Haunetal zur Verfügung (Joerg.Schuhmann@haunetal.de, 06673/9210-17). Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetseite der Marktgemeinde Haunetal.