Schriftgröße: normal + groß + größer
 

Maßnahmen gegen Keime im Trinkwasser

Marktgemeinde Haunetal, den 24.11.2020

Seit dem Bekanntwerden einer Keimbelastung im Trinkwasser der Ortsteile Wehrda, Rhina, Neukirchen, Schletzenrod, Wetzlos, Stärklos, Kruspis und Holzheim sind umfangreiche Maßnahmen in enger Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt angelaufen.

Durch weitere Probennahmen und Analysen konnte der Entstehungsort der Keimbelastung eingegrenzt werden. Seit Montagmorgen wird der Keim durch die Zugabe von geringen Dosen Chlor im Wasserwerk systematisch abgetötet. Die Zugabe des Chlor erfolgt innerhalb der zulässigen Grenzwerte und wird streng überwacht. Durch die Vermischung im Hochbehälter, welcher 300 cbm fasst, erfolgt eine weitere Verdünnung, sodass der Chloranteil beim Endverbraucher verschwindend gering ist.

Weiterhin erfolgt eine Beprobung des Trinkwassers in den Ortsteilen, inwieweit der Keim sich abgebaut hat.

Diese Maßnahmen laufen voraussichtlich bis zum 2. Dezember 2020.

Wir bitten Sie daher, das Trinkwasser vor dem Verzehr weiterhin abzukochen.  Durch die Chlorung kann auf das Ablaufen lassen von Wasser vor der Körperpflege verzichtet werden.

Zum Keim selbst: Dieser Wasserkeim findet sich in der Natur in Pfützen,  in Weidefässern, im Gieswasser, z.B. in Blumentöpfen. Auch in der Hausinstallation und in Abflussrohren tritt er häufig auf und ist somit auch nicht selten.

Bei gesunden Menschen geht von ihm eher eine geringe bis gar keine Gefahr aus.  Anfällig sind Ältere, immun­suppri­mierte Patienten oder Krankenhauspatienten. Auch kann es im Zusammenhang mit der Wundbehandlung zur Infektionen kommen.  Wie gesagt, es kann.

Unser Trinkwasser ist das am besten und strengsten überwachte Lebensmittel in Deutschland. Die Grenzwerte für Belastungen sind niedrig und die Maßnahmen bei Grenzwertüberschreitungen sind hoch.  Wir als Wasserversorger sind verpflichtet, bei Störfällen entsprechend  zu reagieren und zu handeln. Auch wenn die Maßnahmen von dem einen oder anderen Mitbürger als übertrieben  angesehen werden, bitten wir hier um Verständnis.  Wir sind bestrebt, Ihnen schnellstmöglich wieder Trinkwasser in der gewohnten Qualität zu liefern.

Sobald neue Informationen vorliegen oder die Maßnahmen beendet sind, werden wir Sie über die Haunetal Nachrichten, die Mein-Ort App und die Homepage informieren.

 

Sören Dietz, Bauamtsleiter

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Maßnahmen gegen Keime im Trinkwasser