Schriftgröße: normal + groß + größer
 
 

Anna Margaretha Heinz geb. Schmidt

Stationen einer Lebensreise
A Journey through Life

(Copyright 2007 Artur Paulus. All rights reserved/alle Rechte vorbehalten.)

 

Anna Margaretha Schmidt wurde am 9. Juni 1822 um 20.00 Uhr in Kruspis geboren. Die Namensentstehung ist 1210 auf den Ritter „Gernot de Cruspin“ zurückzuführen.

Kruspis gehörte im Geburtsjahr von Anna Margaretha Schmidt im „Deutschen Bund“ zum Kurfürstentum Hessen mit der Landeshauptstadt Kassel. Durch landesgesetzliche Regelung schloss sich die hessische Gemeinde Kruspis in der Neuzeit am 1.8.1972 der Gemeinde Haunetal an. Seit dem 16.5.1998 trägt die Gemeinde Haunetal die Bezeichnung „Marktgemeinde; sie steht unter Leitung von Bürgermeister Hein-Peter Möller (SPD), Konrad-Zuse-Platz 6, D – 36166 Haunetal, Tel. +49667392100.

Anna Margaretha Schmidt wuchs auf einem Bauernhof auf. Härteste tägliche Arbeit in der Landwirtschaft ihres Vaters Jakob Schmidt war an der Tagesordnung. Das kärgliche Brot, das sie verdiente und die Armut ihrer Familie führte bei Anna Margaretha zu dem Entschluss, nach Amerika auszuwandern.

 

1843

Es ist soweit. Anna Margaretha verfügt über alle Auswanderungspapiere und verabschiedet sich von ihrer Familie. Ihr Vater fährt sie mit dem Pferdewagen von Kruspis nach Kassel (80 Km), von wo sie auf dem Wasserweg mit einem uralten Flussfrachtschiff auf der Weser den langen Weg zu den „Auswanderer“-Seehäfen in Norddeutschland antrat.

Die Überfahrt nach Amerika war damals ein Risiko auf Leben und Tod, zumal die Atlantik- Überfahrten auf Schiffen erfolgte, die den Hochseetüchtigkeitsstandards von 1843 entsprachen. Das heisst: primitiv gebaut und schlecht ausgerüstet. Viele dieser Auswandererschiffe fanden ihr Grab auf dem Atlantik. Anna Margaretha Schmidt kam heil in den USA an und liess sich im US- Bundesstaat Pennsylvania in der Kleinstadt (Borough) Birmingham im Süden der Stadt Pittsburgh nieder.

Kurz nach ihrer Ankunft heiratet sie den deutschen Einwanderer Johann Heinrich Heinz, der bereits im Jahre 1840 von Kallstadt (zu jener Zeit: Königreich Bayern; heute: Rheinland-Pfalz) nach Amerika auswanderte und in Birmingham Wohnsitz nahm. Er betrieb eine Ziegelei.

 

1844

Anna Margarethas erster Sohn wird am 11.10.1844 geboren: Henry John I. Die Eltern nennen ihn stets „Harry“. Als er fünf Jahre alt war, zogen seine Eltern um in einen Vorort von Pittsburgh namens Sharpsburg im Norden von Pittsburgh. Neben ihrem 2-stöckigen Haus, das heute unter Denkmalschutz steht, legte Anna Margaretha einen grossen Gemüsegarten an. Als Henry John I zwölf Jahre alt wurde, kaufte ihm seine Mutter einen Pferdewagen (horse and cart). Diesen benutzte er, um überschüsssiges Gemüse aus dem Garten seiner Mutter in der Nachbarschaft an interessierte Abnehmer zu verkaufen. Trotz seines jugendlichen Alters erwies sich Henry John I bereits als ungewöhnlich geschäftstüchtig.

 

1869

Neben seiner Ausbildung am Duff's Mercantile College in Pittsburgh, half Henry John I seinem Vater in der Ziegelei und seiner Mutter in der Bewirtschaftung des grossen Gemüsegartens. Als er 25 Jahre alt war, heiratete er am 23.09.1869 Sarah Sloan Young, deren wohlhabende Eltern aus County Down in Irland eingewandert waren.

Im gleichen Jahr gründete Henry John I mit seinem Freund L. Clarence Noble die Firma Noble & Heinz in Sharpsburg. Als erstes Produkt stellte Anna Margaretha für die Firma ihres Sohnes eine „Spicy Horseradish Sauce in clear bottles“ her, und legte so den Grundstein für die spätere rasante Entwicklung der „Heinz“-Unternehmungen zu einem Weltkonzern. Das von ihr hergestellte Erzeugnis verkaufte sich sehr gut. Die Firma ihres Sohnes nahm im Laufe der Zeit immer mehr neue Produkte im Verkaufsprogramm auf.

 

1876

Henry John I gründet mit seinem Bruder John und seinem Cousin Frederick die Firma F.&.J. Heinz Company, an der auch seine Frau Sarah beteiligt wurde. Henry John I war Geschäftsführer. Im selben Jahr stellt Henry John I seinen Kunden ein neues Produkt vor, das später weltbekannt wurde:

„HEINZ“ Tomato Ketchup.

 

1888

Die Geschäfte liefen gut und 1888 wurde die Firma umstrukturiert in H.J. Heinz Company in Pittsburgh.Nun war es eine reine Henry John Heinz-Firma. Aus kleinsten Anfängen entwickelte sich die H.J. Heinz Company über die geschäftsführenden „Heinz“-Generationen: Henry John I (1888- 1919), Howard Heinz (1919-1941) und H.J.(Jack) Heinz II (1941-1987) zu einem weltweit operierenden Konzern, der bereits 1972 unter H.J. (Jack) Heinz II die Milliarden-Dollar- Umsatzgrenze erreichte. Heute beschäftigt die H.J. Heinz Company 36.000 Mitarbeiter bei einem Umsatz von rund 10 Milliarden Dollar.

 

1899

Anna Margaretha Heinz, geb.Schmidt, stirbt in Pittsburgh im Alter von 77 Jahren. Ihr Ehemann Johann Heinrich Heinz verstarb bereits 1891. Sie erlebte noch den Zenit ihres Sohnes Henry John I. Zeit seines Lebens, je reicher er wurde, erinnerte Anna Margaretha ihren Sohn stets daran: „Don't live for yourself !“ Henry John I hielt sich hieran. Er wurde ein „Big Spender“ (Philanthrop) nach dem „Heinz“-Prinzip: Serving the Community !

 

1919

Im Alter von 75 Jahren stirbt H.J. Heinz I in seinem Haus in Pittsburgh, Penn and Murtland Avenues, am 14.05.1919 an Lungenentzündung. Er hinterliess ein „Heinz“-Imperium mit 25 Fabriken und mehreren Tausend Mitarbeitern. Henry John I bedingte in seinem Testament, dass seiner geliebten Mutter Anna Margaretha, die ihn streng christlich und nach hohen moralischen Prinzipien erzog, ein „building“ (Gebäude) errichtet werde.

Henry Johns Kinder Howard, Clifford und Irene liessen deshalb eine Kathedrale für ihre deutschstämmige Grossmutter auf dem riesigen Campus der University of Pittsburg errichten:
„The Heinz Memorial Chapel“. 1938, nach fünfjähriger Bauzeit, wurde diese Kathedrale fertiggestellt. Ein architektonisches Meisterwerk im neu-gotischen Stil. Die Kathedrale zählt jährlich 100.000 Besucher. In ihr finden pro Jahr 1.500 Events statt (Hochzeiten, Konzerte, usw.).

 

The Heinz Family

Johann Heinrich Heinz und Frau Anna Margaretha Heinz, geb. Schmidt
Henry John (Harry) Heinz I und Frau Sarah Heinz
Howard Heinz und Frau Elizabeth Heinz
Clifford Heinz und Frau Vira Ingham Heinz
H.J. (Jack) Heinz II und Frau Joan Diehl Heinz
H.J. (Jack) Heinz II und Frau Drue Heinz (Ehe: 1953-1987)
Senator H.J. Heinz III und Teresa Heinz
John Heinz IV, André Heinz und Christopher Heinz

Zeitgeschichte der „HEINZ“ Ketchup-Dynastie

Als Anna Margarethas Sohn Henry John I im Jahre 1919 starb, übernahm dessen Sohn Howard die H.J. Heinz Company in Pittsburgh, PA. Er starb 1941 an einem Schlaganfall (stroke) in Philadelphia. Sein Sohn H.J.(Jack) Heinz II trat die Unternehmensnachfolge an (1941-87).